Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

VKI Vergleich - Energieanbieter - Stadtwerke Feldkirch - 2021

Stadtwerke Feldkirch - unzulässige Preiserhöhung - Geldersatz


Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) konnte sich mit dem Energieanbieter Stadtwerke Feldkirch auf eine rasche außergerichtliche Lösung für betroffene Haushaltskunden einigen.

Alle betroffenen Kunden, die sich bei der kostenlosen Aktion des VKI anmelden, erhalten abhängig vom Verbrauch eine pauschale Refundierung für den Zeitraum 01.01.2019 bis 30.04.2020.

Teilnahmeberechtigt sind alle Haushaltskunden, die von der Preiserhöhung vom 01.01.2019 mit folgenden Tarifen betroffen waren:

Strom- und Ökostromtarife

Privat (Online) und Vorarlberger Ökostrom Privat (Online)
Privat 24 (Online) und Vorarlberger Ökostrom Privat 24 (Online)
Wärme (Online) und Vorarlberger Ökostrom Wärme (Online)

Teilnahmeberechtigt sind auch ehemalige Kunden der Stadtwerke Feldkirch, die von der Preiserhöhung vom 01.01.2019 betroffen waren.

Anmeldefrist

Die Anmeldung ist bis spätestens 31. Mai 2021 möglich.
Unterlagen sind keine an den VKI zu übermitteln.

Wichtig: 

Zum Ausfüllen des Fragebogens halten Sie bitte die Jahresabrechnung oder das an Sie ergangene Kundenschreiben der Stadtwerke Feldkirch bereit, auf welchen Ihre Kundennummer (maximal 5-stellige Zahl) und die Anlagennummer (9-stellige Zahl) ersichtlich sind. Musterrechnung

Hinweis: Die Rückerstattung erfolgt je Anlagennummer. Wenn Sie mehrere Anlagen bei Stadtwerke Feldkirch angemeldet haben kann es sein, dass unter einer Kundennummer mehrere Anlagennummern zu finden sind. In diesem Fall ist das Anführen ALLER Anlagennummern erforderlich.
Wenn einer Anlagennummer zwei Verträge zugeordnet sind (z.B. Haushaltsstrom und Wärmestrom einer Wärmepumpe), dann ist die Anmeldung EINER Anlagennummer ausreichend. In diesem Fall werden die Rückerstattungsbeträge der beiden Verträge summiert.

Bei Fragen lesen Sie bitte Wichtige Hinweise - FAQs